Färbermobil

Das Peer-to-Peer-Projekt wurde 2010/2011 in Kooperation mit der lokalen aGEnda21 initiiert und durchgeführt.

Das Projekt „Fäbermobil“ besteht aus drei Modulen: Mädchen im Alter von 9 bis 12 Jahren erforschen die Herstellung und Nutzung von Farben aus Pflanzen. Sie bauen ein mobiles Pflanzenfarbenlabor. Sie gehen damit auf Tour und gehen ihr Wissen an andere Kinder weiter. Die „Ausbildung“ wurde mit einem Zertifikat abgeschlossen. Nun gehen die „Pflanzenfarbenlehrerinnen“ mit ihrem Wissen und ihrem „Färbermobil“ auf Tour, um auch anderen Kindern ihre Rezepte und Methoden zur Pflanzenfarbengewinnung und -verarbeitung zu vermitteln.

Die Mädchen befanden sich seit Ende 2010 in der Ausbildung zu Naturfarbenexpertinnen. Sie erhielten eine praktische Ausbildung von Expertinnen in Herstellung und Verwendung von Natur-Färberpflanzen. Die Mädchen erwarben Kenntnisse im praktischen Umgang mit Pflanzenarten, Anbau, Ernte, Verarbeitung, Konservierung, Umgang mit Farben, künstlerischem Umgang. So erhielten sie Kompetenzen in Biologie, Chemie, Physik, Kunst und (Inter)kultur. Das Färbermobil soll Freude am Experiment durch Erfolgserlebnisse, Aktivierung von Neugier, Selbstständigkeit und Spaß am eigenen Handeln fördern und verbreiten.
Die Mädchen haben sich Fähigkeiten zur Wissensvermittlung angeeignet und durch Färber-Workshops und den Einsatz des mobilen Pflanzenlabors ihr Wissen unter Gleichaltrigen weitervermittelt. Sie wurden sensibilisiert für die Ressourcen der Natur, erlangten durch das Verwenden von nachwachsenden Rohstoffen ein Verständnis von Nachhaltigkeit (Anpflanzen, Ernte mit Blick auf Samenbildung für das Folgejahr).

Die Färbergärten bieten eine ideale Möglichkeit, um nicht nur Kinder und Jugendliche mit der Idee der Nachhaltigkeit vertraut zu machen: Anbau und Pflege von Pflanzen, Wildsammlungen, Gartenbau, Ernte und Lagerung, Farbstoff- und Malmittelherstellung, Färben und Gestalten, Erfahrungen aus anderen Kulturen etc. Das sind Themen, die alle mit den Färbergärten zusammenhängen. Damit sind Färbergärten ideal für den fächerübergreifenden Unterricht für alle Altersstufen und die offene Ganztagsgrundschule.

Das Projekt wurde gefördert von der „Ich kann was!“-Initiative der Deutschen Telekom und ausgezeichnet von der „Ideen-Initiative- Zukunft“.